Newsdetail

  1. Home
  2. Newsdetail

James Hardie nimmt neue Fräsanlage für Trockenestrichelemente fermacell® Therm25™ in Betrieb

23.05.2024

Hohe Nachfrage aus den verschiedenen europäischen Märkten

James Hardie investiert trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes. Nach knapp 18- monatiger Bauzeit hat die James Hardie Europe GmbH im fermacell Werk in Siglingen eine Fräsanlage für Trockenestrichelemente fermacell® Therm25™ in Betrieb genommen. Mit der Inbetriebnahme einer neuen Fräsanlage für seine Trockenestrichelemente fermacell® Therm25™ reagiert die James Hardie Europe GmbH auf die hohe Nachfrage aus verschiedenen europäischen Märkten.

„Die Produkteinführung der fermacell® Therm25™ Trockenestrichelemente in Deutschland und in den verschiedenen europäischen Märkten verlief überaus erfolgreich“, sagt Christian Claus, President Europe. „Der wachsende Bedarf an Sanierungen und vorgefertigten Bauteilen gerade auch im Hinblick auf Trockenestrich für Fußbodenheizungen haben zu sehr positiven Resonanzen auf das Produkt fermacell® Therm25™ geführt“, so Claus weiter. Henning Risse, Sales Director Europe betont: „Wir investieren in modernste, expansive Strategien des Digitalmarketings und zusätzliche Vertriebsressourcen, um zusammen mit unseren Handelspartnern in diesem zukunftsträchtigen Markt zu wachsen.“

Das Fußbodenheizsystem fermacell® Therm25™ ist mit werkseitig ausgeführten Fräsungen für die Verlegung von Fußbodenheizungsrohren ausgestattet. Das einzelne Element besteht aus einer 25 mm dicken fermacell® Gipsfaserplatte. Die integrierte Rohrführung ermöglicht eine rationelle Verlegung der Elemente sowie der Fußbodenheizungsrohre. Die Frästiefe beträgt 18 mm und ist damit geeignet zur Aufnahme von handelsüblichen 16 mm Kunststoffheizrohren. Bei der Montage wird keine zusätzliche Feuchtigkeit in den Raum eingebracht. Der Boden ist schon nach 24 Stunden belegreif. Ein Vorteil, der sowohl im Holzbau als auch bei Modernisierung und Sanierung sowie im Neubau genutzt wird.

Mit der weiterentwickelten Variante fermacell® Therm25™-125 steht zudem eine leistungsfähige Lösung für kleine Räume und Badezimmer zur Verfügung, die mit einem Rohrabstand von 125 mm eine noch höhere Heizkapazität bietet. Bei der Wahl des oberen Bodenbelages bestehen keinerlei Einschränkungen: Elastische Materialien wie Laminat, Textil oder PVC oder Keramik- und Werksteinbeläge können ebenso aufgebracht werden, wie Parkett oder andere Beläge aus Holz. Unproblematisch ist auch die Verlegung von modernen großformatigen Fliesen oder Natursteinen.

Wie alle fermacell® Gipsfaserplatten und fermacell® Estrichelemente von James Hardie stehen auch die fermacell® Therm25™ Estrichelemente für Fußbodenheizungen für nachhaltiges und gesundes Bauen. Die nachhaltigen Eigenschaften wurden bereits mehrfach von unabhängigen Instituten zertifiziert und jetzt mit der Umwelt-Produktdeklaration (EPD) durch das Institut Bauen und Umwelt E.V. (IBU) bestätigt. Demnach verursachen fermacell® Gipsfaserplatten und fermacell® Estrichelemente keine klimaschädlichen Emissionen und speichern sogar CO2 ein. Mit der EPD-Zertifizierung können fermacell® Gipsfaserplatten und fermacell® Estrichelemente in allen Gebäuden eingebaut werden, die gemäß der Gebäudezertifizierungssysteme von DGNB, BNB, BREEAM und LEED bewertet werden sollen.


Alle Rechte vorbehalten. Copyrights © - forum-holzbranche.com | AGB | Datenschutz | Impressum